Der Vorstand



Foto von links nach rechts:

 

Dietrich Graf, Schatzmeister

Martina Jähme, 2. Vorsitzende

Pfarrerin Anne Braun-Schmitt, 1. Vorsitzende

Sabine Placke

Christel Walter

Prof. Dr. Marthin Karoff, beratendes Mitglied


Anne Braun-Schmitt
Pfarrerin

1. Vorsitzende


Martina Jähme

Selbstständige Kauffrau in der Immobilienbranche

2. Vorsitzende


Sabine Placke


Christel Walter


Prof. Dr. Marthin Karoff

beratendes Mitglied


Dietrich Graf

Rentner

Schatzmeister

"Nach fast dreißig Jahren als Gemeinde- und Krankenhauspfarrerin, arbeite ich seit 2016 als Dozentin im Fachbereich Personalentwicklung des Instituts für Aus-, Fort- und Weiterbildung der Evangelischen Kirche von Westfalen im Haus Villigst/Schwerte. Dort berate ich Pfarrerinnen und Pfarrer, aber auch andere kirchliche Mitarbeitende in beruflichen Fragestellungen."

 



 

"Ich bin seit mehreren Jahren als selbstständige Kauffrau in der Immobilienbranche tätig. Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt im Bereich der Immobilienverwaltung sowie des Maklergeschäftes. Im Vorstand entscheide ich mittlerweile seit zwei Jahren mit über personelle, finanzielle und sachliche Angelegenheiten; ich berate und betreue insbesondere im Zusammenhang zu Fragen, die mit der Immobilie zusammen hängen." 

 

 

 

 

 

 


"Mein Name ist Sabine Placke, ich bin 62 Jahre alt und arbeite als Gemeindepädagogin in der Kirchengemeinde Schwelm. Außerdem habe ich eine Zusatzausbildung in der Jugend- Ehe- und Lebensberatung. Im Jahr 2017 bin ich selbst an Brustkrebs erkrankt, wovon ich nach einem langen Weg nun geheilt bin. Viele Segnungen habe ich erfahren, die mich dazu bewegen, meine Erfahrungen weiterzugeben und mich in die Arbeit des Hospiz einzubringen. Meine Dankbarkeit über meine Heilung ist mein Motor - damit möchte ich anderen Mut machen, wenn sie mal der Mut verlässt...."

 

 


"Nach mehr als 45 Jahren beruflicher Tätigkeit - mit verschiedenen Abschlüssen und Tätigkeiten im Gesundheitswesen/Pflege (Aus - Fort- und Weiterbildung) -­ haben sich viele Kompetenzen angesammelt.

Gestützt auf gesammelte Erfahrungen durch 18-jährige ehrenamtliche Mitarbeit in einem ambulanten HOSPIZ, möchte ich die Vorstandsarbeit unterstützen."

 

 

 

 


"Nach fast 30 Jahren verantwortlicher ärztlicher Tätigkeit in der Klinik Königsfeld in Ennepetal arbeite ich nun noch tageweise im Helios Klinikum in Schwelm im Institut für ambulante Kardiologie und Prävention. Gern habe ich mich entschlossen, beratend für das Hospiz Emmaus tätig zu sein; positive Erfahrungen mit der Hospizarbeit in meiner Familie haben mich dabei zusätzlich bestärkt."

 

 

 


 

 "Mein Beruf vor meiner Berentung war Technischer Sachverständiger. Im Verein bin ich als Vorstandsmitglied zugleich Schatzmeister und damit zuständig für Haushalt, Abrechnungen und Versicherungen. Darüber hinaus kümmere ich mich im und am Gebäude des Hospizes um die Technik und hierbei um regelmäßige Prüfung und Wartung aller technischer Geräte."