Corona-Pandemie

Auch in der durch die Corona-Pandemie bestimmten Zeit bietet unser Hospizdienst weiterhin Hilfe für Menschen an, die mit Sterben, Tod und Trauer konfrontiert sind.

Wir nehmen den Schutz der Gesundheit unserer begleiteten Familien und der Mitarbeiter/innen sehr ernst. Die Corona-Schutzverordnung in der jeweils aktuellen Fassung wird von uns berücksichtigt. Wenn sie sich mit uns in Verbindung setzen, finden wir gemeinsam kreative Wege, um Kontakt und Begegnung für Betroffene und Angehörige auch mit Abstand und unter Einhaltung der gültigen Schutzmassnahmen zu gestalten.

Wir sind von montags bis freitags in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 12.00 Uhr und donnerstags zwischen 15.00 Uhr und 17.30 Uhr telefonisch oder per E-Mail für Sie erreichbar.


Plätzchenaktion 2020

10.11.2020

Änderung der diesjährigen Plätzchenaktion

 

Wir bedauern es sehr, dass aufgrund der aktuellen Corona-Lage die Plätzchenaktion n i c h t in der

Fußgängerzone stattfinden kann.

 

Dank der vielen HelferInnen stehen uns schon einige Plätzchentüten und Marmeladen zur Verfügung. Diese möchten wir alternativ am geplanten SA 21.11. von 9.00 – 13.00 Uhr in den Räumen des Hospiz Emmaus, Hagener Str. 339, Gevelsberg (Tel. 02332 / 61021) verkaufen. Desweitern haben Sie die Möglichkeit in der darauffolgenden Woche vom 23.11. – 27.11. täglich von 9.00 – 13.00 Uhr und am DO 26.11. von 15.00 – 17.30 Uhr die Plätzchen/Marmeladen in unseren Räumen zu erwerben.

Wir werden alle vorgesehenen Corona-Maßnahmen einhalten.

Gerne nehmen wir Plätzchenspenden bis zum DO 19.11. in der Zeit von 9.00 – 13.00 Uhr an.

Plätzchentüten können in unserem Büro zu den Bürozeiten abgeholt werden.

Wir bedanken uns im Voraus für die zahlreiche Unterstützung.

(Annegret Kahle)



Herzlich willkommen im Team

 01.10.2020

Hallo,

mein Name ist Miriam Preuß und ich bin 34 Jahre alt.

Ich bin verheiratet und Mutter von 3 Söhnen (7 J. , 2 J. und 10 Monate).

Ich komme gebürtig aus Herdecke, wohne aber seit einigen Jahren mit meiner kleinen Familie in Sprockhövel.

Ich bin gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin, wo ich bereits in der Ausbildung das Glück hatte, einige Wochen im Hospiz arbeiten zu können.

Schnell wurde mir dort klar, dass der palliative Bereich meine Berufung ist.

Daraufhin habe ich dann 7 Jahre in stationären Hospizen gearbeitet und arbeite nun seit 3 Jahren im ambulaten Hospizdienst als Koordinatorin.

Gerade die Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen liegt mir sehr am Herzen.

Ich freue mich nun sehr auf den Neustart bei Emmaus und hoffe auf eine vertrauensvolle gemeinsame Arbeit.

 

Liebe Grüße

Miriam Preuß


„Mein Leben ist eine Geschichte von geschichteten Geschichten“

(Dietrich Redecker)

Liebe Leserinnen und Leser,

liebe Interessierte an der Hospizidee!

 

Ein Vergleich, der sehr anschaulich macht, wie wir zu dem Menschen geworden sind, der wir heute sind. Diese Schichten, die unsere Lebensereignisse bilden, sind keine toten Gesteinsschichten, sondern lebendige Schichten, die sich berühren und durchlässig miteinander verbunden sind.

 

In unserer Hospizarbeit begegnen wir dieser Vielschichtigkeit, wie sie sich im Erleben von schwerer Krankheit, Sterben, Tod und Trauer zeigt.

 

Unsere Angebote wollen eine Hilfe sein, uns selbst und andere im Umgang miteinander besser zu verstehen und im Helfen leichter gerecht zu werden.



Ambulantes Erwachsenenhospiz und palliativer Beratungsdienst


Wir

  • begleiten schwerstkranke und sterbende Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu Hause, im Krankenhaus, in Senioren- und Pflegeeinrichtungen und in Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • unterstützen die Angehörigen
  • bieten psychoonkologische Versorgung und Hilfe bei sozialen und psychischen Belastungen
  • vermitteln an Schmerztherapeuten, palliative Pflegedienste und stationäre Hospize
  • bieten palliative Beratung und Begleitung
  • informieren zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
  • bieten Trauerbegleitung an: Einzelgespräche, Seminare, Gruppe "Trauernde Eltern", Trauer nach Suizid, Trauercafé, Angebote für Kinder und Jugendliche
  • vermitteln seelsorgerische Begleitung


Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst


Wir

  • bieten Ihnen eine bestmögliche psycho-soziale und palliative Begleitung
  • entlasten die Familie durch Hilfe im Alltag
  • begleiten Sie bei Arztbesuchen oder Behördengängen
  • betreuen die Geschwisterkinder
  • vermitteln fachliche Hilfe
  • begleiten Sie in der Zeit der Trauer


Hospiz Emmaus – Hagener Straße