NEU! Trauerworkshops!

kreative Angebote gegen die Trauer

Anmeldungen unter:

info@hospiz-emmaus.de 

 

Bitte vollständige Adresse, Telefonnummer und Titel des Workshops angeben. 

 

 

Für weitere Fragen:

Miriam Preuß

Koordinatorin Erwachsenenhospiz

Tel: 02332-61021

Mail: info@hospiz-emmaus.de

 „Meine Trauer traut sich was“

 

"Meine Trauer traut sich was"... und nimmt mich mit, um sich zu zeigen, gefühlt zu werden, sich mitzuteilen... manchmal ängstlich, manchmal vorwitzig, auf jeden Fall neugierig und kreativ. Gemeinsam mache ich mich mit anderen auf den Weg.

Bei diesem Kurs handelt es sich um eine geführte Achtsamkeit.

 

Begleitet von Dagmar Rose und Sabine Placke (Trauerbegleiterin BVT)

Termine:

09.30-12.00 Uhr

- SA, 23.03.24

- SA, 13.04.24

- SA, 11.05.24

- SA, 15.06.24

→ Anmeldung erfolgt für alle Termine

 

Weiteres:

- 20,-€ Anmeldegebühren

 

Teilnehmer*innenanzahl:

- mind. 5

- max. 8

"Lass es raus"

 

Wir laden Sie ein, Ihre Trauer im Ausdrucksmalen hervorzubringen. Wichtig ist: man muss nicht malen können!

Hier geht es darum, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen.

Ausdrucksmalen ist befreiend und lösend.

 

 

Sie werden geleitet und begleitet von

Grit Kaufmann und Annette Potthoff

 Termine:

10.00 - 17.00 Uhr

- SA, 25.05.24

- SA, 07.09.24

→ Anmeldung erfolgt für einen Termin

 

Weiteres:

- 20,-€ Anmeldegebühren

- inkl. Verpflegung & Gesprächsrunde

- inkl. Materialkosten

- bitte alte Kleidung tragen (Acrylfarbe)

 

Teilnehmer*innenanzahl:

- mind. 3

- max. 5

 

 

 

 

„Seelenhölzer“

 

Seelenhölzer nach alter Sitte gestalten: schleifen, grundieren, mit Farbe und mit Texten, Versen, Symbolen versehen. Auch für „ich kann nicht malen“ geeignet. Die Möglichkeit des Andenkens oder des Ausdrucks. Bitte alte Sachen anziehen! (Staub, Acrylfarbe)

 

Begleitet von Klaus Agarius und Petra Brüggen (Trauerbegleiterin BVT)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine:

- SA, 22.06.24, 13:30-18:30 Uhr

- SO, 23.06.24, 09:00-12:30 Uhr

→ Anmeldung erfolgt für alle Termine

 

Weiteres:

- 20,-€ Anmeldegebühren

 

Teilnehmer*innenanzahl:

- mind. 5

- max. 7

 

 

 „Gefühlsmasken“

 

In diesem kunsttherapeutischen Projekt arbeiten wir an vier Terminen eine individuelle Maske zu einem beliebigen Gefühl aus. Neben kleineren Übungen, in denen wir uns mit verschiedenen künstlerischen Materialien vertraut machen, liegt der Fokus auf unseren Gefühlen. Doch wie sehen diese überhaupt aus? Wir möchten in diesem Projekt euren Gefühlen ein Gesicht geben, indem wir selber Masken anfertigen und kreativ ausarbeiten. So kann über eine individuelle Gestaltung der Masken gezeigt werden, was die Gefühle für uns bedeuten und aussagen.  Am Ende dürfen alle gestalteten Arbeiten selbstverständlich mit nach Hause genommen werden. Bei Bedarf stellen wir am Ende des Projekts die gestalteten Arbeiten im Hospiz Emmaus aus und laden gerne eure Angehörigen ein, diese zu bestaunen.

 

 

Begleitet von Dakota Buchholz, Hajo Willms (Trauerbegleiter BVT) und Dagmar Rose

 

 

 

 

 

Termine:

- DI, 15.02.24, 17:00-20:00 Uhr

- FR, 23.02.24, 17:00-20:00 Uhr

- SA, 24.02.24, 14:00-17:00 Uhr

- SO, 25.02.24, 14:00-17:00 Uhr

→ Anmeldung erfolgt für alle Termine

 

Weiteres:

- 20,-€ Anmeldegebühren

- bitte alte Kleidung tragen (Acrylfarbe)

 

Teilnehmer*innenanzahl:

- mind. 5

- max. 10

 

 

 

 

„Blumen der Hoffnung“

 

Wir gestalten mit Ihnen Kränze oder Gestecke aus Blumen. Kränze sind ein Symbol der Hoffnung und der Unendlichkeit. Diese Kränze oder Gestecke können Sie zum Grab oder einem Ort Ihrer Wahl bringen.

Lassen Sie uns gemeinsam in dieser Zeit Erinnerungen schaffen, fühlen sie sich getragen durch die Gruppe.

 

Begleitet von einer Floristin (Rabea Schmidt) sowie  Petra Brüggen (Trauerbegleiterin BVT)

 

 

 

 

 

 

Termine:

10:00-13:00 Uhr

- DI, 14.03.24, 

- DI, 19.09.24,

→ Anmeldung erfolgt für einen Termin

 

Weiteres:

- 20,-€ Anmeldegebühren

 

Teilnehmer*innenanzahl:

- mind. 5

- max. 10

 

 

 

 

 

 

„Yoga begleitet“

 

Yoga ist für alle und gerade im Bereich Hospiz so elementar wichtig. Dabei geht es nicht um komplizierte, anstrengende Körperübungen (Asanas), sondern um tiefes Spüren, gehalten werden, verbunden sein mit dem eigenen Atem. Zeit für dich, um Deine Bedürfnisse wieder mehr wahrzunehmen.

Wenn Du dich angesprochen fühlst, schau vorbei. Wir widmen uns in dieser Zeit ganz sanften Übungen in Verbindung mit dem Atem, für die keine Vorkenntnisse erforderlich sind.

 

Begleitet von Michaela Mohme und Sabine Placke( Trauerbegleiterin BVT)

 

 

Termin:

- SO, 24.11.24, 11:00-12:30 Uhr

 

Weiteres:

- 20,-€ Anmeldegebühren

 

Teilnehmer*innenanzahl:

- mind. 5

- max. 10

 

 

 

 

 

"Himmelsbriefkasten"

Wir laden Sie ein, um gemeinsam unter Anleitung Himmelsbriefkästen zu gestalten!

Der Prozess der Gestaltung ist ein tiefes Eintauchen in den Trauerprozess: Durch Farbwahl, Fotos oder Zitate verbinden die Trauernden mit dem Verlust und für das Trauern. Der Briefkasten ist als Hilfsmittel zum kreativen Schreiben und als Instrument in der Trauerbegleitung zur Unterstützung anzusehen, dabei darf man sich alles von der Seele schreiben: Liebevolles, Schönes, aber auch Unbequemes oder gar seine Wut oder Aggression – Der Himmelsbriefkasten erträgt alles.

Zum Schluss kann der Himmelsbriefkasten überall da aufgestellt werden, wo er tröstet und erreichbar ist – z. B. zu Hause, als festes Ritual wie ein kleiner Altar oder sowohl im als auch auf dem Grab der Liebsten.

 

Begleitet von Petra Hönicke und Eva Fuchs

 

 

 

Termine:

11:00-12:00 Uhr

-FR, 22.11.24

- FR, 29.11.24

- FR, 06.12.24

- FR, 13.12.24

→ Anmeldung erfolgt für alle Termine

 

Weiteres:

- 20,-€ Anmeldegebühren

 

Teilnehmer*innenanzahl:

- mind. 5

- max. 10

 

 

„Zusammen isst man weniger allein“

 

Das Kochen und Essen ist ein entscheidender Faktor für das Wohlbefinden, nicht umsonst sagt man „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“. Dennoch kommt das Essen bei Trauernden häufig zu kurz.

Darum gibt es dieses Angebot für Menschen, die Angehörige verloren haben; die sich vielleicht beim Kochen und Essen einsam fühlen, weil Partner oder Partnerin fehlen, weil sich im Leben Prioritäten verschoben haben oder sie einfach gerne wieder Gesellschaft beim Kochen und Essen erleben möchten.
Über die Trauer darf an in den Kochworkshops gerne gesprochen werden; es steht auch eine Trauerbegleiterin für Einzelgespräche zur Verfügung. Allerdings ist das kein Muss, es darf auf einfach nur die Gemeinschaft erlebt und das leckere Essen genossen werden.

Der Workshop beginnt vormittags und endet mit einem gemeinsamen Mittagessen, bei dem neue Rezepte ausprobiert werden und mehrere Gänge für ein genussvolles Erlebnis sorgen.

 

Begleitet von Miriam Preuß (Trauerbegleiterin BVT) und Cornelia Melcher

 

 

 

Termine:

10:30-13:30 Uhr

- SO, 10.11.24

- DI, 19.11.24

- SO, 08.12.24

- FR, 20.12.24

→ Anmeldung erfolgt für einen Termin

 

Weiteres:

- 20,-€ Anmeldegebühren

 

Teilnehmer*innenanzahl:

- mind. 5

- max. 8



Einzelgespräche trauerbegleitung

Der Hospizdienst bietet Einzelgespräche zur Trauerbegleitung an.

 

Das Erstgespräch wird durch eine unserer qualifizierten Trauerbegleiterinnen durchgeführt. Anschließend werden gemeinsam die weiteren Schritte und Termine besprochen. 

 

Für den ersten Kontakt vereinbaren Sie bitte einen Termin unter 02332-61021 oder über unser Kontaktformular.


Gevelsberger Trauercafe

Das Trauercafe ist ein Ort, an dem wir helfen wollen, mit dem Verlust eines geliebten Menschen leben zu lernen. Trauernde brauchen die Möglichkeit, ihre Trauer zu leben und zur Sprache zu bringen.

Begleitet wird das Gevelsberger Trauercafe von Mitarbeiterinnen aus dem Hospiz Emmaus, die zuhören und gesprächsbereit sind.

 

Für die Teilnahme am Trauercafé bitten wir um Kontaktaufnahme für ein Vorgespräch.

jeder erste Sonntag im Monat

von 15 Uhr - 17 Uhr

 

07.01.2024

04.02.2024

03.03.2024

07.04.2024

05.05.2024

02.06.2024  

07.07.2024  

04.08.2024

01.09.2024

06.10.2024

03.11.2024

01.12.2024 Sonntag, Trauerfrühstück 9.30-12.00 Uhr

Jeder zweite Mittwoch im Monat

von 15 Uhr - 17 Uhr

 

10.01.2024

14.02.2024

13.03.2024

10.04.2024

08.05.2024

12.06.2024

10.07.2024

14.08.2024

11.09.2024

09.10.2024

13.11.2024

14.12.2024 Samstag,  Trauerfrühstück / 9.30 – 11.30 Uhr

 

jeder dritte Sonntag im Monat

von 15 Uhr - 17 Uhr

 

21.01.2024

18.02.2024

17.03.2024

21.04.2024

26.05.2024

16.06.2024

21.07.2024 Trauerfrühstück 9.30–12.00 Uhr   

18.08.2024

15.09.2024

20.10.2024

17.11.2024

15.12. 2024 Sonntag, Trauerfrühstück 9.30–12.00 Uhr

 



Gruppe "Junge Trauernde"

Die Gruppe "Junge Trauernde" ist eine neue Zusammenkunft junger Trauernder. Die Teilnehmer, im Alter bis zu 50 Jahren, treffen sich an jedem ersten Donnerstag am frühen Abend, um einander zu zuhören und aussprechen zu können, was ihnen auf der Seele liegt.

Begleitet werden sie hierbei von Ehrenamtlichen des Hospizdienstes. Die Gruppe soll neben dem monatlichen Treffen in den Räumen des Hospizes auch die Gelegenheit zu gemeinsamen Unternehmungen außerhalb ermöglichen.

Wenn Sie sich für eine Teilnahme interessieren, melden sie sich vor dem ersten Besuch zur besseren Planung bitte im Hospizbüro.

Termine:

jeder zweite Donnerstag im Monat von 18.00 Uhr - 19.30 Uhr

 

 

 

Termine werden noch veröffentlicht

 

 

Wenn ein Gespräch gewünscht wird, melden sie sich bitte telefonisch unter 02332 61021.

 

 



Trauergruppe


Der Verlust eines nahestehenden Menschen durch Tod trifft uns bis ins Innerste. Nichts ist mehr wie es war. Widersprüchliche Gefühle verwirren und verunsichern die Trauernden. Konfrontiert mit dem Unverständnis des Umfeldes ziehen sie sich zurück und geraten allzu oft in eine Isolation.

Das Ökumenische Hospiz bietet Trauergruppen für Angehörige an, die in den letzten Monaten einen lieben Menschen verloren haben.

Gemeinsam, wollen wir unseren Blick darauf richten, was uns helfen kann unsere Trauer auszudrücken, um so den Weg ins Leben zurück zu finden.

 

Vor Beginn ist ein Vorgespräch wichtig, dass Sie mit der Trauerbegleiterin führen.

Der Verlust sollte 6-8 Wochen zurückliegen.

 

Trauerbegleiterin:  Sabine Placke und Miriam Preuß

Termine:

jeweils Donnerstag 17.00 Uhr - 19.00 Uhr

 

 

26.10.2023 

09.11.2023

23.11.2023

07.12.2023

11.01.2024

11.04.2024 - Abschluss

 

 

 

 



Trauerbank Berge

Die Trost-/ Trauerbank ist ein neues, offenes und niedrigschwelliges Angebot auf dem Zentralfriedhof Gevelsberg.

Am Eingang des Zentralfriedhofes an der Berchemallee in Gevelsberg Berge finden Sie, die in Kooperation mit dem AWO Quartiersmanagement entwickelte und von der Künstlerin Beate Böhmke gestalteten, Trost- bzw. Trauerbänke. Sie sollen ein Ort der Begegnung sein und Raum und Platz für Gespräche bieten. Die Bänke stehen, vor allen Wettereinflüssen geschützt, unter einem Unterstand und von Hecken umgeben, um eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen, am linken Rand des Eingangs auf dem Feld H1.

 

Ab Mai bis September 2023 immer mittwochs in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr sind Ehrenamtliche unseres Dienstes vor Ort und bieten ein offenes Ohr für Ihre Sorgen und Nöte.

 

Sie sind herzlich eingeladen Platz zu nehmen.

 

 


NEU!

trauerbank schwelm

Auf dem evangelischen Friedhof in Schwelm gibt es seit September 2023 auch eine Trauerbank. 

 

In Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde Schwelm finden Trostsuchende 1x in der Woche bei geschulten Ehrenamtlichen des Hospiz Emmaus ein offenes Ohr für Ihre Gedanken und Trauer. 

 

Die Trauerbank ist im Zeitraum von Mai bis September des Jahres, jeden Dienstag von 15.00 bis 16.00 Uhr besetzt. 

 

Die Trauerbank ist in der Nähe des Eingangs Barmerstraße zu finden.