Rotaracter bedanken sich bei den Hospizmitarbeitern für die Arbeit

10.02.2021

Geschenk für Hospizmitarbeiter am Tag der Kinderhospizarbeit

 

In diesem Jahr konnten die Rotaracter aus Gevelsberg am Tag der Kinderhospizarbeit keine Aktion für das Kinder- und Jugendhospiz Emmaus durchführen.

 

Sie haben aber eine tolle Überraschung für uns vorbereitet.

 

Für alle ehrenamtlichen MitarbeiterInnen haben sie eine Tasse mit dem Band des Kinderhospiztages verpackt und einen Geschenkgutschein überreicht.

 

Für diese tolle Geste bedanken wir uns sehr herzlich.

 

“Mittlerweile ist es zur Tradition geworden, dass wir anlässlich des Tages der Kinderhospizarbeit zusammenkommen. Dann zieht Waffelduft durch das Haus Emmaus, heitere Gespräche werden geführt, eine schöne Abwechselung vom manchmal schweren Alltag.

ln diesem Jahr können wir aus bekannten Gründen leider nicht "nah" zusammenkommen. Daher möchten wir auf diesem Weg DANKE sagen.

DANKE für Ihren Einsatz. Trotz Trauer geben Sie Lebendigkeit und Freude weiter. Dank Ihrem Herzblut, Ihrer Wärme und Respekt erleichtern Sie betroffenen Menschen den letzten Weg.

Mit dem kleinen Geschenk möchten wir Ihnen ein Zeichen der Anerkennung geben.

Gleichzeitig unterstützen wir gemeinsam den lokalen Einzelhandel und die Gastronomie in dieser schwierigen Zeit.” (Rotaract Club Gevelsberg)


Spendenbox überreicht

Emanuele Battista, Rafael Neumann
Emanuele Battista, Rafael Neumann

12.01.2021

 

 

 

Spende aus dem "Cafe la terrazza"

Die Freude war groß, als Emanuele Battista und sein Kollege Rafael Neumann am Dienstag unser Hospiz besuchten. Sie hatten eine Spendenbox aufgestellt und 335,15 € für das Kinder- und Jugendhospiz gesammelt. Trotz der schwierigen Zeit für die Gastronomie war es Herr Battista wichtig, ein positives Zeichen zu setzen.

Wir bedanken uns sehr herzlich.

 


Märchenkalender mit Ponys Spendenaktion für das Hospiz

Anja Wille, Sabine Winterhoff, Anja Dunker, Michaela Pesenacker
Anja Wille, Sabine Winterhoff, Anja Dunker, Michaela Pesenacker

06.01.2021

Mini-Ponys werden für das Hospiz zu Kalender-Models

Am 06.01.2021 haben nicht die Heiligen drei Könige, sondern Anja Dunker, Sabine Winterhoff von Hofmeister Pferdesport und Anja Wille dem Ökumenischen Hospiz Emmaus e.V. ihre versprochenen und fleißig gesammelten Spenden in einer unglaublichen Höhe von 5500 Euro überreichen dürfen. Die drei Frauen wissen, dass das Hospiz immer auf Spenden angewiesen ist und so haben sie, wie im vergangenen Jahr bereits angekündigt, erneut Fotos von ihren Mini-Ponys gemacht und diese als Märchen-Kalender im Freundes-, Bekannten,- und Kollegenkreis verkauft. Auch bei Hofmeister Pferdesport und an der ARAL Tankstelle in Ennepetal konnte man die Kalender erwerben. Die Firma Otto Vollmann und die Druckerei Winterhoff, beide aus Gevelsberg, beteiligten sich maßgeblich an der Erstellung, so dass dieser beträchtliche Betrag gesammelt und für das Hospiz gespendet werden konnte.

Anja Wille beschreibt hier ihre Gefühle, indem sie sich für die unglaubliche Unterstützung aller Beteiligten von ganzem Herzen bedankt!

Der Schriftsteller André Gide hat es mal treffend formuliert: „Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich!“ und ich finde das so

unglaublich passend, sagt sie.

 

 

„Was wir hier alle zusammen auf die Beine gestellt haben, was wir geschafft haben, das darf uns alle sehr glücklich machen! Gerade im vergangenen Jahr ging es sehr, sehr vielen von uns nicht gut. Sei es durch erhebliche finanzielle Einbußen oder durch psychische Dunkelheit, indem wir die Dinge, die wir lieben nicht mehr tun durften und immer noch nicht dürfen. Dennoch haben wir alle zusammen gehalten! Viele haben trotzdem gegeben, was sie konnten, und die vielen, vielen kleinen Dinge und Beträge und lieben Worte und guten Zuwendungen konnten wir zu 100 Prozent weitergeben und so haben wir etwas ganz, ganz Großes geschafft!“ Und genau das war und ist auch gerade durch weggefallene Veranstaltungen und fehlende Spendeneinnahmen für das Hospiz im Corona-Jahr 2020 mehr als wichtig.

Anja Wille sagt weiter, „ihr könnt euch nicht vorstellen, wie stolz ich auf jeden einzelnen von euch bin und ihr mir und ganz voran dem Hospiz ein solches unbezahlbares Geschenk gemacht habt!“ Und daher ist sie auch der Meinung, dass es sich lohnt, immer weiter zu machen! Immer nach vorne zu schauen und auch für dieses Jahr die positiven Dinge zu sehen und weiter zu geben.

Für das nächste Jahr ist selbstverständlich bereits ein neuer Kalender in Arbeit, so dass wir im Oktober schon wieder mit dem Austeilen beginnen können, „wenn die Ponys mitspielen“, erzählt Anja Wille mit einem zwinkernden Auge.

Herzlichen Dank für diesen großartigen Einsatz.


Süßigkeitenspende von Sebastian Gens

17.12.2020

 

 

Die begleiteten Kinder und Jugendlichen unseres Hospizes können sich über eine riesige Süßigkeitenspende freuen. Sebastian Gens, der in der Adventszeit als Briefträger viele Süßigkeiten geschenkt bekommen hat, stellte diese dem Kinder- und Jugendhospiz zur Verfügung. So können die Geschenke unserer Wunschbaumaktion versüßt werden, was die Kinder und Jugendlichen sicherlich sehr freuen wird.

 

Lieber Herr Gens, schon jetzt im Namen aller Kinder und Jugendlichen ein herzliches Dankeschön für diese vielfältigen Naschereien!


1155 € von Manuela Gabriel

Manuela Gabriel, Michaela Pesenacker, Ehepaar Hoffmann
Manuela Gabriel, Michaela Pesenacker, Ehepaar Hoffmann

09.12.2020

Manuela Gabriel bemalt Steine für das Hospiz Emmaus

„Dem Hospiz bin ich auf ewig dankbar“, sagt Manuela Gabriel und erzählt von dem Tag, an dem sich ihr Leben für immer veränderte und von der Hilfe, die sie im ökumenischen Hospiz Emmaus erfahren hat. Jetzt hat sie einen Weg gefunden, Danke zu sagen, auf ihre ganz persönliche Weise.

Es war der 21. Februar 2016. „Mein Sohn ist kerngesund ins Bett gegangen und am nächsten Morgen nicht mehr aufgewacht“, sagt Manuela Gabriel. Später erfuhr sie, dass eran einem nicht erkannten Hodenkrebs litt und daran gestorben ist. Da war er gerade 16 Jahre alt. „Es war ein riesiger Schock, so plötzlich und unerwartet, die Trauer hatte mich regelrecht überwältigt.“ Die Gevelsbergerin erzählt davon, dass ihr Sohn drei Wochen vor der Taufe starb, sie ihm diesen Wunsch im Tod noch erfüllen wollte und so der Kontakt zum Hospiz entstand.

Vorher habe sie immer gedacht, das Hospiz sei für die Sterbebegleitung da. Für Manuela Gabriel und ihre Familie wurde das Hospiz Emmaus so viel mehr. „Die Mitarbeiter haben meine Kinder aufgefangen, so wie ich es in meiner Trauer nicht konnte.“ Sie ist dankbar dafür, dass sie und ihre Familie nicht alleine war.

Sie hätten ihren Kindern dabei geholfen, Kinder zu bleiben, dass der Kummer nicht überhand nehmen konnte. „Sie haben uns auch ermöglicht, etwas gemeinsam zu unternehmen, ein paar unbeschwerte Stunden zu erleben. „Sie wurden dort mit einer Herzlichkeit und Liebe aufgefangen und uns Leben zurückgebracht.“ Die Gevelsbergerin könne jedem Menschen nur empfehlen, sich dort Hilfe zu holen. „Wenn man in seiner Trauer so gefangen ist, dann hilft der Weitblick, die Sicht von außen, die man als Betroffener nicht hat.“

Jörg Hoffmann
Jörg Hoffmann

 

Und dann starb ihr Mann. Wenig später auch ihre Mutter. Manuela Gabriel blieb mit ihren vier Kindern zurück. Ohne die Unterstützung des Hospizes hätte sie das alles nicht geschafft. In dieser Zeit hat sie auch mit dem Malen begonnen. „Das ist meine Art der Trauerbewältigung“, sagt sie. Wenn sie sich in ihre Motive vertieft, könne sie abschalten, sei ganz bei sich. Und so hat sie auch eine Möglichkeit gefunden, anderen zu helfen. (aus: Westfalenpost vom14.10.2020)

 

Von der Benefizveranstaltung „Rock for Children“ inspiriert, hat sie einen Stein bemalt, der für 200 € von Jörg Hoffmann ersteigert wurde. Außerdem bemalte sie kleine Engel, die sie zugunsten des Hospizes verkauft hat.

Insgesamt übergab sie dem Hospiz die wunderbare Summe von 1155 €.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich, auch für die lieben Worte in dem Zeitungsartikel.

 

 


500 € Spende von Anke und Dennis Engelhardt

08.12.2020

Liebes Emmaus-Team,

das Jahr 2020 war eigen und nicht artig. Wir alle haben viele neue Worte und Umstände kennengelernt.

Ihre Hospizarbeit haben sie den beschwerlichen Herausforderungen unermüdlich angepasst und von Herzen fortgesetzt.

Selbst die von uns so geliebte Plätzchenaktion unter Hygienemaßnahmen zum Erfolg gebracht.

 

Wir möchten ihre Arbeit für des Kinderhospitz mit einer Spende unterstützen. Das diesjährige Dankeschön an unsere Kunden geht an das Hospiz zur Unterstützung, um die Dinge anschaffen zu können, die noch fehlen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Kreativität, Mut und nicht nachlassenden Optimismus um zu meistern was da kommt.

Anke Engelhardt

 

Für ihre Unterstützung dankt ihnen das Emmaus-Team von ganzem Herzen.


Spende der Senioren des Golfclubs Gut Berge

Volker Eberhardt, Michaela Pesenacker und Helga Fechtner
Volker Eberhardt, Michaela Pesenacker und Helga Fechtner

03.12.2020

Spende der Senioren des Golfclubs Gut Berge

Die Senior Captains des Golfclub Gut Berge hatten auch für 2020 ein Charity Turnier geplant. Wie schon in den beiden Jahren zuvor, wäre das Startgeld und zusätzliche Spenden dem Kinderhospiz zugute gekommen. Doch dann kam Corona und machte viele der Planungen zunichte. Um auch in dieser schwierigen Zeit das Hospiz in ihrer Arbeit zu unterstützen, hatten wir ganz spontan auf unserer Seniorentour einen Spendentopf herumgereicht. Am 3.12. übergaben die beiden Senior Captains Helga Fechtner und Volker Eberhardt die Summe von 360 € an Frau Pesenacker.

Helga Fechtner / Volker Eberhardt

Senior Captains

Golfclub Gevelsberg/Wetter e.V.

Wir bedanken uns von Herzen bei allen, die zu dieser Spende beigetragen haben.


Happy-Bearing-Team der Firma Fröhlich&Dörken erfüllt Kinderwünsche

Alexander Weissel, Michael Seferidis, Dennis Witte, Michaela Pesenacker und Rachimi Rajendram
Alexander Weissel, Michael Seferidis, Dennis Witte, Michaela Pesenacker und Rachimi Rajendram

30.11.2020

Kinderwünsche 2020

 

Da das Jahr 2020 für alle Menschen eine große Herausforderung bedeutet, hat sich das Happy-Bearing-Team der Firma Fröhlich & Dörken dazu entschlossen, in diesem Jahr für leuchtende Kinderaugen zu sorgen.

 

Auf der „Wunschliste“ des Hospiz Emmaus stehen Materialien, die für den Einsatz in den Kinder- und Jugendtrauergruppen gedacht sind.

 

Das Happy-Bearing-Team und die Kinder freuen sich über tolle Überraschungen, die von Herzen kommen und zu Herzen gehen.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich beim Team und Herrn Ismael Klein!


Laufen für das Kinder- und Jugendhospiz Emmaus!

Anette Machelett, Michaela Pesenacker, Thorsten Machelett, Stefanie Möske
Anette Machelett, Michaela Pesenacker, Thorsten Machelett, Stefanie Möske

16.09.2020

Thorsten „Kluti“ Machelett spendet für letzte Herzenswünsche

 

Die Spendenaktion des passionierten Langstreckenläufers Thorsten Machelett brachte für das Kinder- und Jugendhospiz Emmaus ein wahrlich tolles Ergebnis. Vor 16 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern überreichte uns „Kluti“ einen Scheck in Höhe von 8470 €, die er in einem Event in der Arena auf Schalke durch Geld- und Sachspenden erlaufen hatte.

„Wenn sich jeder bemühen würde, ein bisschen was Gutes zu tun, dann wäre allen geholfen“ sagte Thorsten Machelett bei der Spendenübergabe.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Machelett und seiner Familie. An dieser Stelle sei auch allen seinen Freunden und Unterstützern gedankt, die zu dieser großartigen Spende beigetragen haben.

 


Annegret Kahle                                     25 Jahre im Hospiz Emmaus

Anne Braun-Schmitt, Klaus Grams, Annegret Kahle, Ulrich Münter, Pastor Ulrich Bauer, Dietrich Graf
Anne Braun-Schmitt, Klaus Grams, Annegret Kahle, Ulrich Münter, Pastor Ulrich Bauer, Dietrich Graf

12.08.2020

Annegret Kahle: 25 Jahre für das Hospiz Emmaus tätig

 

 

"Hier ist das Hospiz Emmaus - Kahle am Apperat!"

Freundlich und engagiert begrüßt Annegret Kahle alle, die sich am Telefon oder auch im Hospizbüro mit einem Anliegen melden. Sie gibt Auskunft, verweist weiter oder hört einfach nur zu - und schon das kann helfen.

Annegret Kahle weiß einfach Bescheid!

Nicht lange nach der Gründung des Hospizdienstes nahm sie ihren Dienst als Verwaltungsfachkraft am 7.8.1995 auf und kennt die Geschichte und die Organisation von Emmaus. Sie weiß, wann was stattgefunden hat und vor allem: wo die Unterlagen zu finden sind, die gerade dringend gebraucht werden.

Zu einem gemeinsamen Frühstück trafen sich Kolleginnen, Gründungs- und Vorstandsmitglieder um Annegret Kahles Arbeitsjubiläum zu begehen, Dönekes aus 25 Jahren Hospizarbeit zu erzählen und so an Menschen zu erinnern, die zur Entwicklung des Hospiz Emmaus entscheidend beigetragen haben.

Alle waren sich einig: ohne Annegret Kahles Zuverlässigkeit, Geduld und ihren Humor würde dem Hospiz etwas sehr Wichtiges fehlen!


Spendenübergabe der Klasse 10A Dietrich-Bonhoeffer-Realschule, Schwelm

12.08.2020

Klassenkasse als Spende für Kinderhospiz

 

Im Namen der Klasse 10A des Abschlussjahrgangs 2018/2019 der Dietrich-Bonhoeffer- Realschule, Schwelm, übereichten uns Laura Mücher und Laura Schardt 365,- €. Diese Summe war nach sechs Jahren gemeinsamer Schulzeit noch in der Klassenkasse. Es wurde beschlossen, dieses Geld dem Kinderhospiz Emmaus zu spenden.

Wir bedanken uns sehr für diese tolle Geste und wünschen allen viel Erfolg im weiteren Leben.


Acht Gutscheine für Ehrenamtliche von Frau Oberste-Lehn "Up2date by Tina"

13.07.2020

 

 

Gutscheine für Ehrenamtliche!

 

Heute besuchte uns Frau Tina Oberste-Lehn von „Up2date by Tina“.

Ihr Mann hatte für ihr Lädchen „Up2date by Tina“ Ende April / Anfang Mai eine Crowdfunding Aktion ins Leben gerufen und es kamen 300 € zusammen. Nach Abzug der Bearbeitungsgebühren hat Frau Oberste-Lehn den Betrag nochmals auf 320,- € aufgestockt und konnte somit 8 Gutscheine á 40,00 € ausstellen.

Die Gutscheine hat sie heute Frau Pesenacker von dem Hospiz Emmaus e.V. in Gevelsberg überreicht. Sie werden den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen als Anerkennung geschenkt, da sie auch in der schwierigen Zeit des Lookdown Kontakt zu den begleiteten Menschen gehalten haben. Frau Oberste-Lehn hofft hiermit ein wenig Aufmerksamkeit für die grossartige Arbeit des hospizlichen Ehrenamtes zu schaffen.

Die Ehrenamtlichen freuen sich sehr über diese Anerkennung und bedanken sich herzlich bei Frau Oberste-Lehn.

 


Schutzmasken von der                   GeDe Kugellager-Vertriebs-GmbH

07.07.2020

Danke für den Besuch!

 

Vor einigen Tagen haben uns Uwe und Sabrina Spille von der GeDe Kugellager-Vertriebs-GmbH besucht und uns FFP3 Schutzmasken für unsere ehrenamtlichen Begleiter überreicht.

Durch diese Masken, die zur Zeit sehr schwer zu bekommen sind, können wir optimalen Atemschutz gegen den Corona Virus gewährleisten. Gerade in der von Corona bestimmten Zeit ist es wichtig, dass wir mit Hygieneartikeln wie Desinfektionsmitteln, Einmalhandschuhen und Atemschutz optimal ausgestattet sind. Vielen Dank für ihre Unterstützung und ihren Besuch.


Spendenübergabe Lions Club ENNepetal

Markus Oehler,  Arnd Eberhardt, Michaela Pesenacker, Burckhard Ohnesorge
Markus Oehler, Arnd Eberhardt, Michaela Pesenacker, Burckhard Ohnesorge

26.06.2020

Wir freuen uns!

Arnd Eberhardt und Markus Oehler vom Lions Club EN überreichten eine Spende in Höhe von 2000 € an Michaela Pesenacker und Burckhardt Ohnesorge vom Hospiz Emmaus.

Gerade in Zeiten der durch die Corona Pandemie zurückgehenden Spendenaktivität sind wir sehr dankbar für die großzügige und spontane Zuwendung, die uns hilft, eine seit langem geplante Weiterbildung für unsere Ehrenamtlichen im August finanziell zu unterstützen.


Spende der CDU Gevelsberg

Michaela Pesenacker (Koordinatorin), "Max und Jule", Herbert Leugers und Hugo Auris (CDU)
Michaela Pesenacker (Koordinatorin), "Max und Jule", Herbert Leugers und Hugo Auris (CDU)

16.06.2020

 

Der Vorstand der CDU-Gevelsberg hat sich dazu entschieden, den größten Teil der für den Straßen-wahlkampf vorgesehenen Mittel Gevelsberger Sozial-einrichtungen, den Kitas, Heimen und dem Hospiz Emmaus in Form von Desinfektionsmitteln und Masken zukommen zu lassen. Herr Herbert Leugers und Herr Hugo Auris übergaben die Spenden an die Koordinatorin Frau Michaela Pesenacker.

Ein herzliches Dankeschön dafür!


Rock for children

Unsere Mitarbeiterinnen fanden heute morgen eine schöne Überraschung am Eingang des Hospizes:

 

Der Trend der "Gevelsberger Steine" hat auch uns erreicht!

 

Toll darauf auch die Message: Auch 2020 können wir uns auf ein "Rock for children" freuen.

Danke!


25 jahre Emmaus

Download
Veranstaltungen zweites Halbjahr 2019
Hier können Sie sich unseren Veranstaltungsflyer für das zweite Halbjahr 2019 herunterladen.
Im Flyer finden Sie alle noch anstehenden Veranstaltungen rund um das Jubiläumsjahr 2019.

Leider hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen.
Der Termin zur Musiktherapie findet am Samstag, 10.08.2019 von 10.00Uhr bis 16.00Uhr statt!
flyer_termine_02.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB