Coronavirus

Auch in der durch die Corona-Pandemie bestimmten Zeit bietet unser Hospizdienst weiterhin Hilfe für Menschen, die mit Sterben, Tod und Trauer konfrontiert sind, an.

Aus aktuellem Anlass müssen leider alle geplanten persönlichen Gesprächstermine, Gruppentreffen und Veranstaltungen bis vorerst einschließlich zum

01. Juni 2020 ausfallen.

Aufgrund der aktuellen Gefährdungssituation durch das Corona-Virus können wir Anfragen für eine ambulante Hospizbegleitung momentan nicht zuverlässig vermitteln. Wir versuchen jedoch unser Möglichstes und nehmen nach wie vor alle Anfragen entgegen.

Wir nehmen den Schutz der Gesundheit unserer begleiteten Familien und der Mitarbeiter/innen sehr ernst, daher finden zur Zeit Beratungsgespräche nur telefonisch statt.

Wir sind weiterhin von Montags bis Freitags in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 12.00 Uhr telefonisch oder per E-Mail für Sie erreichbar.

 


Warum? Sie sind damit nicht allein.


Fast 10.000 Menschen nehmen sich jedes Jahr in Deutschland das Leben. Männer und Frauen, Gesunde und Kranke, Menschen jeden Alters, Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Die Gründe und Anlässe für jeden Suizid sind einzigartig, manche sind für die Hinterbliebenen nachvollziehbar, andere bleiben ein Rätsel. Niemand hat das Recht, ihnen und ihrer Familie die Schuld zu geben.

Aber jeder, der betroffen ist, hat das Recht sich Hilfe zu holen, um mit der Not nicht alleine zu sein.

 

Falls Sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchten, rufen Sie uns an.